ANTIBIOPHILUS HKPS

 14,90

Enthält 10% MwSt.
Inhalt: 50 Stück ( 0,30 / 1 Stück)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Zur Therapie von Durchfällen unterschiedlicher Genese

Kategorien: , Artikelnr.: 0187719 Marke:

Beschreibung

1. Was ist Antibiophilus und wofür wird es angewendet?
Die im menschlichen Darm natürlich lebenden Bakterien (Darmflora) sind für das normale
Funktionieren der Darmtätigkeit und Verdauung von größter Wichtigkeit. Diese Darmflora besteht aus
verschiedenen Arten von Bakterien, die miteinander in einem ausgewogenen Gleichgewicht leben.
Durch ungewohnte oder falsche Ernährung, Infektionen, Behandlung mit Antibiotika oder
Strahlenbehandlung kann es zu einer Störung dieses Gleichgewichts und in der Folge zu Durchfällen
kommen. Eine sehr wichtige Art dieser im menschlichen Darm natürlich vorkommenden Keime sind
Milchsäurebakterien (Laktobazillen). Antibiophilus enthält eine große Zahl lebensfähiger
Milchsäurebakterien. Durch die Einnahme von Antibiophilus kann so eine geschädigte oder zerstörte
Darmflora wieder in ihr natürliches Gleichgewicht gebracht werden.
Anwendungsgebiete
Behandlung von Durchfällen verschiedener Ursachen, vor allem auch von Durchfällen nach
Behandlung mit Antibiotika oder nach Strahlenbehandlung.
Wenn Sie sich nach 2 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, bei Durchfall mit
Blutbeimengung oder starker Temperaturerhöhung, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Antibiophilus beachten?
Antibiophilus darf nicht eingenommen werden,
– wenn Sie allergisch gegen Lactobacillus casei rhamnosus oder einen der in Abschnitt 6 genannten
sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Antibiophilus einnehmen.
Da der Körper bei Durchfällen Wasser und Salze verliert, müssen Sie in jedem Fall auf eine
ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit und Mineralstoffen achten. Das Ausmaß muss an die Schwere
3
des Durchfalls, das Alter und die Verhältnisse des Patienten angepasst werden. Bei akutem Durchfall
mit hohem Fieber, sowie bei Säuglingen und Kleinkindern darf Antibiophilus nicht ohne ärztliche
Untersuchung und Verordnung verwendet werden.
Bei Durchfällen, die länger als 2 Tage andauern beziehungsweise mit Blutbeimengungen oder starker
Temperaturerhöhung einhergehen, muss ein Arzt aufgesucht werden.
Bei Neu- und Frühgeborenen mit folgenden Hochrisikoerkrankungen wird von der Anwendung von
Antibiophilus abgeraten:
– Minderversorgung lebenswichtiger Organe mit Sauerstoff (perinatale Asphyxie)
– angeborener Herzfehler
– schwere angeborene Entwicklungsstörungen des Magen-/Darmtraktes
– entzündliche Darmerkrankung (nekrotisierende Enterokolitis)
– extrem geringes Geburtsgewicht von unter 1000 Gramm
Zur Anwendung von Antibiophilus bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn,
Colitis Ulcerosa) liegen keine Daten vor.
Einnahme von Antibiophilus zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden,
kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen, andere
Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden.
Da die Wirkung durch Antibiotika vermindert werden kann, soll eine Pause von zirka 2 Stunden
zwischen den beiden Einnahmen liegen.
Schwangerschaft und Stillzeit
Die Milchsäurebakterien (Laktobazillen) in Antibiophilus sind natürliche Darmbewohner, eine
Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit ist möglich.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Antibiophilus hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von
Maschinen.
Antibiophilus enthält Lactose
Eine Kapsel Antibiophilus enthält 0,05 Gramm Lactose-Monohydrat (Milchzucker). Bitte nehmen Sie
Antibiophilus erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer
Zuckerunverträglichkeit leiden.
3. Wie ist Antibiophilus einzunehmen?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau
nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,
wenn Sie sich nicht sicher sind.
Dosierung bei akuten Diarrhoen:
Erwachsene:
4 bis 8 Kapseln täglich, aufgeteilt auf 2 bis 4 Einnahmen
Jugendliche, Kinder, Kleinkinder:
2 bis 4 Kapseln täglich, aufgeteilt auf 2 Einnahmen
4
Kleinkinder (unter 2 Jahren): Anwendung in Verbindung mit einer Rehydratations-Therapie. Es wird
die Verwendung von Antibiophilus – Pulver zum Einnehmen empfohlen.
Kinder ab 2 Jahren: Die Behandlung ersetzt nicht eine notwendige Rehydratations-Therapie.
Dosierung bei chronischen Diarrhoen:
Erwachsene, Jugendliche, Kinder, Kleinkinder:
3 bis 6 Kapseln täglich, aufgeteilt auf 3 Einnahmen
Dosierung bei Säuglingen und Frühgeborenen:
Bei oraler Gabe wird die Verwendung von Antibiophilus – Pulver zum Einnehmen empfohlen.
Dosierung bei Sondengabe:
Geburtsgewicht von über 2000 Gramm: 2 bis 4 Kapseln täglich, aufgeteilt auf zumindest 2 Gaben
Geburtsgewicht von 1000 bis 2000 Gramm: 2 Kapseln täglich, aufgeteilt auf zumindest 2 Gaben
Bei schweren Fällen kann die Dosis erhöht werden. Zur Verabreichung höherer Dosen steht auch
Antibiophilus – Pulver zum Einnehmen zur Verfügung.
Dauer der Anwendung:
Im Allgemeinen ist eine Therapiedauer von zirka 10 bis 14 Tagen ausreichend. Für die wirkungsvolle
Besserung der Symptome chronischer Erkrankungen ist eine Anwendung von bis zu 3 Monaten
möglich.
Art der Anwendung
Zum Einnehmen.
Kapseln mit etwas Flüssigkeit unzerkaut schlucken.
Es wird empfohlen, Antibiophilus zwischen den Mahlzeiten einzunehmen, um die Magenpassage
möglichst kurz zu halten.
Wenn Sie eine größere Menge von Antibiophilus eingenommen haben, als Sie sollten
Vergiftungen nach Überdosierung sind nicht bekannt und sind auch nach einem mehrfachen der
empfohlenen Dosis nicht zu erwarten.
Wenn Sie die Einnahme von Antibiophilus vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt
oder Apotheker.
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Keine Nebenwirkungen bekannt.
5
Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch
für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können
Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:
Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen
Traisengasse 5, 1200 Wien, Österreich
Fax: 050 555 3 6 2 0 7
Webseite des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen: www.basg.gv.at
Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die
Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.
5. Wie ist Antibiophilus aufzubewahren?
Nicht über 25°C lagern.
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton/Etikett nach „verw. bis:“ angegebenen
Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des
angegebenen Monats.
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen
Was Antibiophilus enthält
– Der Wirkstoff ist: Lactobacillus casei rhamnosus (LCR 35). 1 Kapsel zu 250 Milligramm Pulver
enthält lebensfähige Keime von LCR 35 mit einer Keimzahl von mindestens 200 Millionen.
– Die sonstigen Bestandteile sind: Kartoffelstärke, Lactose-Monohydrat, LCR 35 Nährmedium,
Maltodextrin, Natriumthiosulfat, Natriumglutamat, Magnesiumstearat.
– Kapselmaterial: Gelatine, Titandioxid E-171
Wie Antibiophilus aussieht und Inhalt der Packung
Cremefarbene Hartkapseln mit cremefarbenem Pulver zum Einnehmen.
Packungen mit Glasfläschchen zu 20 und 50 Kapseln, Bündelpackung zu 4 mal 50 Kapseln.
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Pharmazeutischer Unternehmer
Germania Pharmazeutika GmbH, Schuselkagasse 8, 1150 Wien.
Hersteller
Biose Industrie, 15004 Aurillac, Frankreich.
Zulassungsnummer:
1-23448
Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Oktober 2016.