FEMIDOC AGNUSCAST FTBL 20MG

 20,70

Enthält 10% MwSt.
Inhalt: 30 Stück ( 0,69 / 1 Stück)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung des prämenstruellen Syndroms

Kategorien: , Artikelnr.: 3921019 Marke:

Beschreibung

1. Was sind femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten und
wofür werden sie angewendet?
femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten sind ein pflanzliches
Arzneimittel und enthalten Mönchspfefferfrüchte –Trockenextrakt.
femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten werden angewendet
zur Behandlung des prämenstruellen Syndroms (monatlich wiederkehrende Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung) bei erwachsenen
Frauen ab 18 Jahren.
Wenn Sie sich nach 3 Monaten nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
2. Was sollten Sie vor der Einnahme von femidoc®
AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten beachten?
femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten dürfen nicht
eingenommen werden,
– wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen die Früchte von
Mönchspfeffer oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen
Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie femidoc®
AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten einnehmen.
Patientinnen, die einen Tumor haben bzw. in der Vergangenheit hatten, sollten femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten nur nach
Absprache mit einem Arzt einnehmen.
Eine gleichzeitige Gabe von Dopaminagonisten oder Dopaminantagonisten, Östrogenen oder Antiöstrogenen und femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten sollte vorab mit einem Arzt abgeklärt
werden (siehe auch Abschnitt „Einnahme von femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln“).
Wissenschaftliche Daten deuten darauf hin, dass Extrakte aus den
Früchten des Mönchspfeffers auf die Hypophyse-HypothalamusAchse wirken. Patientinnen mit einer Erkrankung der Hypophyse in
der Vorgeschichte, sollten daher die Einnahme dieses Arzneimittels
mit einem Arzt abklären.
Bei Prolaktin-sezernierenden Tumoren können bei Einnahme von
Extrakten aus den Früchten des Mönchspfeffers die Symptome des
Tumors maskiert werden.
Kinder und Jugendliche
Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung bei
Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen.
Einnahme von femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten
zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel
einzunehmen/anzuwenden.
Wechselwirkungen mit Dopaminagonisten und Dopaminantagonisten,
Östrogenen und Antiöstrogenen können nicht ausgeschlossen werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten,
schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen
Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker
um Rat.
Da femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten zur Behandlung
des prämenstruellen Syndroms eingesetzt werden, besteht kein Grund
für eine Anwendung während der Schwangerschaft.
Die Anwendung während der Stillzeit wird nicht empfohlen, da die
Milchbildung beeinflusst werden könnte.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Studien zur Auswirkung auf die Verkehrstüchtigkeit
und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.
femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten enthalten Lactose
Bitte nehmen Sie femidoc® AGNUSCASTUS 20 mg – Filmtabletten erst
nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihn