INFLUBENE ERKAELT.GETR.PLV

 10,20

Enthält 10% MwSt.
Inhalt: 10 Stück ( 1,02 / 1 Stück)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Zur Anwendung bei grippalen Infekten

Kategorien: , , Artikelnr.: 3912546 Marke:

Beschreibung

1. Was ist Influbene Erkältungsgetränk und wofür wird es angewendet?
Influbene Erkältungsgetränk ist zur Linderung der Beschwerden von Erkältungen und grippalen
Infekten bestimmt.
Es enthält drei Wirkstoffe:
· Paracetamol, ein bekanntes Schmerzmittel (Analgetikum). Es ist wirksam gegen Schmerzen
einschließlich Kopf- und Halsschmerzen und kann außerdem Fieber senken (Antipyretikum).
· Guaifenesin (ein Expektorans) löst den Schleim, und hilft dadurch, verschleimten Husten zu
lindern.
· Phenylephrinhydrochlorid (ein abschwellender Wirkstoff für die Nase) reduziert Schwellungen der
nasalen Atemwege und befreit daher eine verstopfte Nase.
Sie sollten Influbene Erkältungsgetränk nur einnehmen, wenn Sie Schmerzen oder Fieber, Schnupfen
und verschleimten Husten haben.
Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Influbene Erkältungsgetränk beachten?
Influbene Erkältungsgetränk darf nicht eingenommen werden, wenn Sie
· allergisch gegen Paracetamol, Guaifenesin, Phenylephrinhydrochlorid oder einen der sonstigen
Bestandteile sind (siehe Abschnitt 6)
· an einer Herzkrankheit leiden
· hohen Blutdruck (Hypertonie) haben
· an einer Leber- oder einer schweren Nierenkrankheit leiden
· an einer Schilddrüsenüberfunktion leiden
· Diabetiker sind
· an einem Engwinkelglaukom (erhöhter Augeninnendruck) leiden
· an Porphyrie leiden, einer angeborenen Stoffwechselerkrankung, die durch einen übermäßigen
Gehalt an Blutfarbstoffen im Urin gekennzeichnet ist
· trizyklische Antidepressiva einnehmen
· Beta-Blocker einnehmen
· derzeit oder innerhalb der letzten 14 Tage Monoaminoxidase (MAO)-Hemmer zur Behandlung von
Depressionen oder der Parkinson-Krankheit einnehmen bzw. eingenommen haben
· Arzneimittel zur Blutdrucksenkung oder zur Behandlung von Herzschmerzen (Angina pectoris)
einnehmen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Influbene Erkältungsgetränk einnehmen.
Wichtig: Enthält Paracetamol. Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht zusammen mit anderen
Paracetamol-haltigen Präparaten ein.
Bei einer Überdosierung sollten Sie sofort medizinischen Rat einholen, auch wenn Sie sich noch gut
fühlen, da schwerwiegende Leberschäden auch später noch auftreten können. Wenden Sie dieses
Arzneimittel nicht gleichzeitig mit anderen Grippe- oder Erkältungspräparaten oder abschwellenden
Mitteln an.
Fragen Sie vor der Anwendung von Influbene Erkältungsgetränk Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie,
• Leberfunktionsstörungen haben
• als Mann eine vergrößerte Prostata haben, da Schwierigkeiten beim Wasserlassen auftreten könnten
• Kreislaufprobleme haben (einschließlich Durchblutungsstörungen wie das Raynaud-Syndrom).
• langanhaltenden oder chronischen Husten haben wie er bei Rauchern, Asthma, chronischer
Bronchitis oder Emphysem auftritt
• schwere Blutarmut aufgrund des Zerfalls roter Blutkörperchen (hämolytische Anämie), Glukose-6-
Phosphat-Dehydrogenase-Mangel, chronische Fehlernährung haben oder wenn Sie dehydriert sind.
Kinder und Jugendliche
Influbene Erkältungsgetränk ist nicht geeignet für Kinder unter 12 Jahren.
Einnahme von Influbene Erkältungsgetränk zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere
Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Informieren
Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor der Einnahme von Influbene Erkältungsgetränk, wenn Sie die
folgenden Arzneimittel einnehmen:
· Arzneimittel, die Paracetamol oder abschwellende Wirkstoffe gegen Erkältungskrankheiten
oder Grippe enthalten. Wenn Sie diese anwenden, dürfen Sie Influbene Erkältungsgetränk nicht
einnehmen.
· Monoaminoxidase-Hemmer (MAO-Hemmer) zur Behandlung von Depressionen oder der
Parkinson-Krankheit. Nehmen Sie Influbene Erkältungsgetränk nicht ein, wenn Sie in den
letzten 14 Tagen MAO-Hemmer eingenommen haben.
· Trizyklische Antidepressiva, gegen Depressionen, wie z.B. Amitriptylin oder Imipramin.
· Arzneimittel gegen hohen Blutdruck (Antihypertensiva), einschließlich Beta-Blocker, oder
solche, welche die Herzfunktion verbessern oder einen anormalen Herzrhythmus korrigieren
(Digoxin, Lanoxin, Digitoxin).
· Phenothiazine, die zur Behandlung von psychischen Krankheiten wie Schizophrenie oder Paranoia,
aber auch vorbeugend gegen Übelkeit und Erbrechen verwendet werden.
· Andere Arzneimittel gegen Übelkeit und Erbrechen ( z.B. Metoclopramid oder Domperidon)
· Arzneimittel zur Blutverdünnung (Gerinnungshemmer), wie Warfarin oder andere Cumarine
· Arzneimittel gegen hohen Cholesterinspiegel (wie z.B. Cholestyramin)
· Schlaffördernde Arzneimittel (Barbiturate)
· Probenecid oder AZT (Zidovudin)
· Isoniazid (zur Behandlung oder Prophylaxe der Tuberkulose)
Einnahme von Influbene Erkältungsgetränk zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Nehmen Sie dieses Produkt nicht mit alkoholhaltigen Getränken ein.
Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit
Die Einnahme von Influbene Erkältungsgetränk während der Schwangerschaft oder Stillzeit wird nicht
empfohlen: Fragen Sie vor der Einnahme Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Dieses Arzneimittel kann Schwindelgefühl und Verwirrung hervorrufen. Wenn Sie betroffen sind,
fahren Sie nicht Auto und bedienen Sie keine Maschinen.
Influbene Erkältungsgetränk enthält
· Aspartam (E 951) als Quelle für Phenylalanin und kann schädlich sein, wenn Sie eine
Phenylketonurie haben.
· Saccharose (Zucker). Bitte nehmen Sie Influbene Erkältungsgetränk erst nach Rücksprache mit
Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.
· 157 mg Natrium pro Beutel. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie dies
berücksichtigen.
3. Wie ist Influbene Erkältungsgetränk einzunehmen?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau
nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder
Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre:
Je nach Bedarf alle 4-6 Stunden 1 Beutel, jedoch höchstens 4 Beutel innerhalb von 24 Stunden.
Angegebene Dosierung nicht überschreiten.
Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht mit alkoholhaltigen Getränken ein.
Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
Nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.
Art der Anwendung
Dieses Arzneimittel ist ein Pulver, das in Wasser aufgelöst und als Heißgetränk getrunken wird.
Lösen Sie den Inhalt eines Beutels in einem Becher mit heißem, aber nicht kochendem Wasser (ca.
250 ml) auf. Auf Trinktemperatur abkühlen lassen und die schimmernde, gelbfarbige Lösung mit
Zitrus/Menthol-Geschmack und -Geruch trinken.
Dauer der Anwendung
Eine Langzeitanwendung wird nicht empfohlen.
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, falls die Beschwerden länger als 3 Tage andauern oder sich
verschlechtern.
Wenn Sie eine größere Menge von Influbene Erkältungsgetränk eingenommen haben, als Sie
sollten:
Holen Sie sofort medizinischen Rat ein, wenn Sie versehentlich mehr eingenommen haben als Sie
sollten oder wenn Sie einem Kind mehr als die empfohlene Dosis verabreicht haben. Dies ist auch
dann erforderlich, wenn es Ihnen/dem Kind noch gut geht, da schwerwiegende Leberschäden
auch später noch auftreten können.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder
Apotheker.
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Wenn eine der folgenden schweren Nebenwirkungen auftritt, setzen Sie dieses Arzneimittel sofort ab
und holen Sie dringend ärztlichen Rat ein:
· Es wurden sehr seltene Fälle von schweren Hautreaktionen berichtet. Selten können schwere
allergische Reaktionen (Anaphylaxis), pfeifende Atmung und Schwierigkeiten beim Atmen
auftreten. (Selten: betrifft weniger als 1 von 1.000 Anwendern, aber mehr als 1 von 10.000
Anwendern; Sehr selten: betrifft weniger als 1 von 10.000 Anwendern).
· Bestimmte Erkrankungen der Blutzellen und Pankreatitis (Entzündung der
Bauchspeicheldrüse) können bei der Anwendung von Paracetamol sehr selten auftreten
(betrifft weniger als 1 von 10.000 Anwendern)
Andere Nebenwirkungen
Häufigkeit Nebenwirkung
Häufig (betrifft weniger als 1 von 10 Anwendern,
aber mehr als 1 von 100 Anwendern).
Appetitlosigkeit, Übelkeit oder Erbrechen
Selten (betrifft weniger als 1 von 1.000
Anwendern, aber mehr als 1 von 10.000
Anwendern).
Leichte allergische Reaktionen (wie
Hautausschlag oder Nesselsucht)
Magenschmerzen, Durchfall
Kopfschmerzen, Schwindelgefühl
Herzrasen (Palpitationen); hoher Blutdruck
Schlafstörungen (Schlaflosigkeit), Nervosität,
Zittern (Tremor), Reizbarkeit, Ruhelosigkeit,
Verwirrtheit oder Angstgefühle.
Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch
für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:
Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen
Traisengasse 5
1200 WIEN
ÖSTERREICH
Fax: + 43 (0) 50 555 36207
Website: http://www.basg.gv.at/
Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die
Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.
5. Wie ist Influbene Erkältungsgetränk aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Nicht über 25°C lagern.
Sie dürfen Influbene Erkältungsgetränk nach dem auf dem Beutel oder dem Umkarton angegebenen
Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des
angegebenen Monats.
Dauer der Haltbarkeit nach Zubereitung: Die zubereitete Lösung ist 90 Minuten haltbar.
Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie
das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der
Umwelt bei.
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen
Was Influbene Erkältungsgetränk enthält
Ein Beutel enthält eine Einzeldosis der Wirkstoffe: Paracetamol 500 mg, Guaifenesin 200 mg,
Phenylephrinhydrochlorid 10 mg.
Die sonstigen Bestandteile sind: Saccharose, Citronensäure, Weinsäure, Natriumcyclamat,
Natriumcitrat, Aspartam (E 951), Acesulfam-Kalium, Mentholpulver, Zitronenaroma,
Zitronensaftaroma, Chinolingelb. Siehe Ende von Abschnitt 2.
Wie Influbene Erkältungsgetränk aussieht und Inhalt der Packung
Cremefarbiges Pulver in laminierten Beuteln, die in einer Faltschachtel abgepackt sind. Das Präparat
ist in Faltschachteln mit 5 und 10 Beuteln erhältlich.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
Pharmazeutischer Unternehmer
TEVA B.V.
Swensweg 5
2031 GA Haarlem
Niederlande
Tel.-Nr.: +43/1/97007-0
Fax-Nr.:+43/1/97007-66
Hersteller
Wrafton Laboratories Limited
Braunton,
Devon,
EX33 2DL
Vereinigtes Königreich
Procter & Gamble Manufacturing GmbH
Procter & Gamble Straße 1
64521 Groß-Gerau, Hessen
Deutschland
Merckle GmbH
Ludwig-Merckle-Straße 3
89143 Blaubeuren
Deutschland
Z.Nr.: 1-29225
Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)
unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:
Bulgarien Vicks AntiGrip Complex
Deutschland Wick Daymed Kombi Erkältungsgetränk
Estland TriFlunex
Irland Paracetamol 500 mg Guaifenesin 200 mg Phenylephrine 10 mg
Hydrochloride
Italien Vicks Flu-Tripla Azione
Lettland TriFlunex 500 mg/200 mg/10 mg Pulveris iekšīgi lietojama Šķīduma
Pagatavošanai
Litauen Paracetamol/Guaifenesin/ Phenylephrine Wick 500 mg/ 200 mg/10
mg Milteliai geriamajam tripalui
Polen Vicks AntiGrip Complex
Rumänien Vicks AntiGrip Complex
Spanien GripaVicks
Tschechien Vicks SymptoMed Compete citrón
Ungarn Grippo Med Wick Citrom izü por belsöleges oldathoz
Vereinigtes Königreich Vicks Cold and Flu Care Daymed Completed Hot Drink
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im April 2019.